Bericht zur Hauptversammlung vom 26.01.2024

Oberschützenmeister Uwe Abt begrüßte die 31 anwesenden Mitglieder. Er stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen und somit beschlussfähig sei. Die Versammlung gedachte den verstorbenen Mitgliedern Heinz Moll, Hans Gölz und Sieglinde Schempp, außerdem dem Schützenkameraden Stefan Stiegler aus Wiesensteig. 

OSM Uwe Abt konnte einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein und im Verband ehren. Stefan Keller, Thomas Keller, Doris Keller, Susanne Straub und Albert Breidenstein wurden mit der silbernen Nadel mit Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Für 25-jährige Verbandszugehörigkeit wurde Otto Kielmann geehrt. 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein und im Verband wurden Hans-Peter Döbich, Cosimo Iurlano, Hans-Jürgen Putz, Gisbert Schöler und Doris Stürmer geehrt. Dieter Gölz wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verband wurden Karl-Heinz Zanker und Kurt Epple geehrt. Hans Spengler wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Eine besondere Ehrung wurde Gerhard Moll zuteil, dieser wurde für 70 Jahre Vereinstreue geehrt. Alle Jubilare erhielten außerdem ein Weinpräsent. Walter Gölz wurde für seine Verdienste für den Verein mit der Verdienstnadel in Silber geehrt. Marco Darcis erhielt die Verdienstnadel in Gold.

Schriftführer Marco Darcis verlas das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung. Anschließend ging OSM Uwe Abt auf das vergangene Jahr mit seinen zahlreichen Wettkämpfen und Veranstaltungen ein. Er lobte noch mal das gut verlaufene Dorffest, welches zusammen mit DLRG und Albverein durchgeführt wurde. Er berichtete von der aktuellen Planung der Lüftungsanlage für die 25 m Bahn. Diverse Investitionen waren im vergangenen Jahr nötig. Dank der tatkräftigen Hilfe vieler Mitglieder konnte der Verein diese Ausgaben stemmen. Er schloss seinen Bericht mit einem Dank an alle Spender und an die Gemeinde Gruibingen

Der Kassier Dieter Gölz trug anschließend den Kassenbericht vor. Auch im letzten Jahr konnte der Verein trotz der Ausgaben ein positives Ergebnis erzielen.  Der Schießleiter Tobias Gölz fasste das Sportjahr kurz zusammen und berichtete von den einzelnen Mannschaften und deren Abschneiden in den verschiedenen Ligen. Außerdem berichtete er vom Königsschießen, Jedermannschießen und den Meisterschaften.

Die Jugendleiterin Sina Hofmeister konnte Erfreuliches berichten. Neben den 5 Jugendlichen im Juniorenbereich hat die Jugendabteilung im letzten Jahr auch 5 neue Jungschützen dazu gewonnen, die mit dem Lichtgewehr an den Start gehen. Sie berichtete vom Abschneiden der Jugend bei den Wettkämpfen und Meisterschaften. Ein gemeinsamer Ausflug zum Go-Kart fahren sei in diesem Jahr in Planung.

Der Wirtschaftsführer Martin Abt bedankte sich in seinem Bericht bei den Mitgliedern für die durchgeführten Wirtschafts- und Helferdienste im vergangenen Jahr. Er betonte, dass die Bewirtschaftung des Schützenhauses in Eigenregie eine Leistung sei und man so die Preise noch in einem moderaten Rahmen halten könne. OSM Uwe Abt bedankte sich bei allen für ihre Berichte.

Der erste Kassenprüfer Karl Zanker berichtete, dass die Kasse in hervorragendem Zustand sei. Die Versammlung entlastete daraufhin den Kassier und anschließend die gesamte Vorstandschaft einstimmig.

In diesem Jahr standen danach alle ersten Funktionäre zur Wahl. Jeweils einstimmig wurden gewählt:

  • 1. Vorsitzende: Uwe Abt
  • 1. Kassier Dieter Gölz
  • 1. Schriftführer: Marco Darcis
  • 1. Schießleiter Tobias Gölz
  • 1. Jugendleiterin Sina Hofmeister
  • 1. Wirtschaftsführer Martin Abt
  • 1. Kassenprüfer Karl Zanker

Für das Amt des 1. Fahnenträgers wurde Martin Abt einstimmig gewählt. Der bisherige erste Fahnenträger Joachim Schempp wurde für ein Jahr als zweiter Fahnenträger gewählt. 

Uwe Abt berichtete davon, dass ab dem Jahr 2024 Delegierte beim Verband gemeldet werden müssen, die das Stimmrecht für den Verein bei den Abstimmungen an den Schützentagen ausüben dürfen. Daher wurden Uwe Abt, Otto G. Moll und Tobias Gölz als Delegierte für 2 Jahre gewählt. Anträge waren im Vorfeld nicht eingegangen.

Beim Punkt Verschiedenes gab OSM Uwe Abt einen kurzen Überblick über die nächsten Termine und berichtete von den Planungen zum Dorffest. Außerdem ging er auf die Fusionsplanungen des Schützenkreises Hohenstaufen mit dem Schützenkreis Schwäbisch Gmünd ein, welche beim Kreisschützentag in Deggingen vorgestellt wurden.  

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen zu verzeichnen waren, schloss OSM Uwe Abt die Versammlung mit dem Wunsch, dass das kommende Jahr von guter Kameradschaft, sportlicher Fairness und Zusammenhalt geprägt sei.

Der Schriftführer

Schreibe einen Kommentar